Nachsorgeangebote

Unsere Nachsorgeangebote

Wir haben ein Konzept entwickelt, das den stufenweisen Übergang hin zu einem selbständigen Leben ermöglicht. Die Bewohner sollen sich an ihren individuellen Voraussetzungen orientieren, nach und nach mehr Eigenverantwortung übernehmen und selbständiger handeln. Um diese Ziele zu erreichen, wurden als besondere Wohnformen die Trainingswohngruppe „Verlängertes Dach“, die betreuten Wohnformen und das Angebot zur externen Tagesstruktur entwickelt.

DIE TRAININGSWOHNGRUPPE (VD) ALS BESONDERE WOHNFORM

Die zweite Stufe in unserem abgestuften Betreuungsangebot bilden die Trainingswohngruppen mit Größen bis max. sechs Personen. Das Einüben von Selbstständigkeit und Eigenverantwortung steht in diesen kleinen Wohngemeinschaften an oberster Stelle.
Sie stellen damit einen intensiven Förder- und Erprobungsraum für alle weiteren Schritte in Richtung Verselbstständigung und eine ggf. eigenständige Lebensführung dar.
Zusätzliche Förderangebote sind ein regelmäßiges Hauswirtschaftstraining, soziales Kompetenztraining und ein externes Betriebspraktikum.

Betreutes Wohnen (BW)

Die nächste Abstufung auf dem Weg in ein zunehmend eigenständiges und selbstbestimmtes Leben bildet das Betreute Wohnen. Es wird sowohl als Wohnen in kleinen angemieteten Wohngemeinschaften (drei bis sechs Personen) als auch als Einzelwohnen in einer eigenen Wohnung angeboten.
Regelmäßige Einzel- und Gruppensitzungen geben Hilfestellungen für den Einzelnen oder auch für das Zusammenleben und die Verrichtung der Gemeinschaftsaufgaben.
Voraussetzung für das Betreute Wohnen ist ein hohes Maß an Eigenständigkeit und Abstinenzfähigkeit. Im Rahmen des Betreuten Wohnens bieten wir ein Tagesstrukturangebot an.

Externe Tagesstruktur (TS)

Dieses Angebot bietet an fünf Werktagen pro Woche eine feste und regelmäßige Tagesstruktur in Form von Arbeits-, Gruppen- oder Freizeitangeboten.
Es eignet sich für Bewerber, die noch oder wieder selbstständig in einer eigenen Wohnung leben können, aber ein regelmäßiges Tagesstrukturangebot zur Aufrechterhaltung ihrer Suchtmittelabstinenz brauchen. Sehr häufig wird dieses Betreuungsangebot auch zusammen mit einem ambulant Betreuten Einzelwohnen genutzt.
Der Standort der eigenen Wohnung ist nicht vorgegeben. Er sollte aber in guter Erreichbarkeit des gewählten Arbeitsbereichs liegen. Die Fahrtkosten zum Arbeitsbereich werden in der Regel übernommen.

Zuverdienst und Qualifizierung

In allen Stufen besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an unterschiedlichen Qualifizierungs- und Schulungsmaßnahmen.
Im Bereich der Buchbinderei und der Küche bieten wir die Möglichkeit einer IHK geprüften Qualifizierungsmaßnahme.
Qualifizierung und ausreichende Leistungserbringung sind Voraussetzung für eine mögliche Beschäftigung und ggf. Anstellung in den Zuverdienst- und Integrationsbereichen des Verbundes. Aktuell besteht diese Möglichkeit vor allem im Sozialkaufhausprojekt sowie nach Eignung und Bedarf auch in anderen Bereichen.